Teilnahmebedingungen PST

Wenn Sie sich zu unseren Prägungsspieltagen anmelden, bestätigen Sie, dass Sie mit nachfolgenden Teilnahmebedingungen und Informationen einverstanden sind. Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch. Sie enthalten Wichtiges für Sie und Ihren Hund!

Unsere Prägungsspieltage sind das Original und zugleich Ausgangspunkt all jener international verbreiteter Kurse, die auch Welpenspielstunden oder ähnlich genannt werden. So haben unsere Prägungsspieltage Modellcharakter und werden von ihrem Begründer, Heinz Weidt, begleitet und stets weiterentwickelt. Selbstverständlich sind sie auch anerkannt und gemäss Hundeverordnung des Kantons Zürich bewilligt. Wir sind eine Non-Profit-Organisation, die in vielfältiger Weise um eine tier- und gesellschaftsgerechte Hundehaltung vom Welpenalter an bemüht ist. Durch eine genügende Anzahl gut ausgebildeter Spielgruppenleiter/innen wird eine fachgerechte Betreuung gewährleistet. Füllen Sie bitte nach Durchsicht dieser Informationen das Anmeldeformular vollständig aus und senden Sie es per Mausklick an uns zurück oder rufen Sie uns an:

Dina Berlowitz, 044 776 11 88
Seraina Berthold 079 304 15 71

Sie erhalten dann per Post die Anmeldebestätigung sowie Ihre persönlichen Detailangaben für die Teilnahme:

Teilnahmebedingungen

  • Ihr Welpe muss vor dem Besuch der ersten Spielstunde 3 Tage aktiv im neuen Zuhause eingewöhnt sein, damit ein ausreichendes Vertrauensverhältnis zwischen ihm und Ihnen als neuer Fürsorgegarant besteht.
  • Beginn der Teilnahme ab 8 Wochen bis max. 16 Wochen
  • Der Welpe muss gesund und der Impfplan eingehalten sein
  • Zur Teilnahme gehört der/die Fürsorgegarant/Fürsorgegarantin (und der/die Halter/in gemäss ANIS, sofern es sich nicht um dieselbe Person handelt. Dies gilt für den Kanton Zürich und Hunde des Rassetyps 1.)
  • Ende der Teilnahme im Alter von ca. 16 Wochen
  • Wir fühlen uns den ideellen und rechtlichen Grundlagen des Tierschutzes verpflichtet. Deshalb dürfte es sich auch von selbst verstehen, dass wir keine coupierten oder anderweitig manipulierte (z.B. heruntergeklebte Ohren) Welpen aufnehmen. Ebenso nehmen wir keine Hunde der im Kanton Zürich verbotenen Rassen (Rassetyp 2) auf.

Wichtige Informationen

Eigenverantwortung:
Wir bieten Ihnen die praktischen Möglichkeiten und fundierten Hilfestellungen damit aus ihrem Welpen möglichst jener Hund werden kann, den Sie sich selbst vorstellen. Aber das Nötige dazu tun - nicht nur während der Prägungsspieltage - müssen Sie selbst. Insofern liegt die Initiative und Fürsorgepflicht sowie die Verantwortung dafür, was Ihr Hund tut, ausschliesslich bei Ihnen. Das gilt sinngemäss auch für die Sie eventuell begleitenden Kinder, die wir bei uns sehr gerne sehen.

Was Welpen wirklich brauchen ...
... ist vor allem Ihre aufrichtige innere Zuwendung Ihren andersartigen Partner verstehen zu wollen und ihm vom der Übernahme an das zu geben, was ihn innerlich stark macht. Der Aufbau einer sicheren Bindung ist dabei von grundlegender Bedeutung. So werden Sie auch erkennen, wie wichtig es ist, dass zur Teilnahme an den Prägungs-spieltagen stets die Hauptbezugsperson - der so genannte Fürsorgegarant - anwesend sein muss. Das ist nicht nur für die naturgemäss notwendige Angstbewältigung ihres Welpen wichtig, sondern auch für seine gesamte Lern- und Verhaltensentwicklung. Wechselnde Fürsorgegaranten - auch ausserhalb der Spielstunden – während der ersten Wochen sind kontraproduktiv. Sie würden es ihrem Hund sehr erschweren, die nötige innere Sicherheit zu entwickeln.

Beachten Sie unbedingt die Anregungen und Hilfestellungen in dem Sonderdruck „Was Welpen wirklich brauchen“- möglichst von der Übernahme Ihres neuen vierbeinigen Hausgenossen an! (Wird Ihnen auf Ihre Anmeldung hin per Post zugestellt.) Haben Sie Freude an Ihrem Welpen, aber ... nehmen Sie ihn und seine Bedürfnisse ernst, denn der unverstandene Welpe von heute ist der Problemhund von morgen - wirklich!

Dokumentation:
Unsere Modell- und Musterprägungsspieltage dienen nicht nur Ihnen persönlich und Ihrem Hund. Gleichzeitig sind unsere Prägungsspieltage die Grundlage für Weiterentwicklungen. Dazu werden Film- und Foto-Aufnahmen gemacht und Protokolle angefertigt. Gelegentlich erfolgen daraus auch Publikationen oder Ausschnitte zu Schulungszwecken. Wir setzen dazu Ihr Einverständnis voraus und bitten um Verständnis, dass wir schon wegen des zeitlichen Aufwandes keine Erinnerungsfotos herstellen lassen können.

Bedenken Sie:
... auch wir machen Fehler. Sollten Sie sich oder Ihren Welpen nicht richtig betreut sehen, sagen Sie uns das sofort, spätestens aber im Schlussgespräch der jeweiligen Spielstunde. Nur so können Probleme vermieden oder gelöst werden.

Freuen Sie sich
... mit uns auf eine erlebnisreiche Zeit mit guten Ein- und Aussichten für eine harmonische Partnerschaft mit Ihrem Hund.

Vertiefen Sie Ihr Wissen
... und damit Ihr Einfühlungsvermögen im Umgang mit dem heranwachsenden Hund durch die von uns bei der ersten Teilnahme zusätzlich bereit gestellten Informationen.

Weitere Infos auf dieser Homepage und unter www.kynologos.ch: Rubrik: „Kostenloser Service / Wissen aktuell“


Zur Anmeldung

nach oben

 

 

welpen